Günstig essen in Paris

Eintrag von gb am 30 July 2013 | 0 Kommentare

Tags: , , , , ,

Hallo, ich bin Betty, Euer Reise-Glücksschwein von der Bed & Breakfast-Agentur!

Ich hab mich hier mal eingeschaltet, um Euch Reisetipps aus meiner Perspektive aufzuzeigen. Als Erstes wäre das Essen zu nennen. Und weil man mir nicht vorwerfen kann, auf Diät zu leben, soll das Essen in Paris für mich besonders günstig sein - wenn es geht, auch umsonst. Auf Leckerheit bestehe ich aber! Hier also einige Hinweise für Euch, falls Ihr meinen Schweinchenspuren in Paris folgen wollt:

Erster Tipp: In Frankreich darf man sich mit mitgebrachten Backwaren an der Bar oder im Café niederlassen.

Sandwich au jambon - Den Klassiker - ein halbes Baguette mit Schinken - gibt es in fast jedem Bistro. Meist lecker, recht preiswert (um vier Euro) und sehr sättigend. (Oh yeah!)

Chartier - Selbst für ein Schweinchen wie mich skurril: Ein Saal aus dem ausgehenden 19. Jahrhundert, der nie verändert wurde. Das Essen ist billig, die Atmosphäre spannend, aber nichts für Zartbesaitete: Die Kellner können schon mal ruppig sein, und ohne ein paar Brocken Französisch geht es gar nicht. Als Ausflug in die Pariser Geschichte trotzdem zu empfehlen - aber bitte keine kulinarischen Höhenflüge erwarten. 7, Rue du Faubourg Montmartre (Métro: Grands Boulevards).

La Cordonnerie - Gratis essen für einen Drink, den man allerdings bezahlen muss: Seit Jahren serviert die Bar “La Cordonnerie” im Zentrum von Paris jeden Donnerstag und Samstag für ca. 100 bis 150 Gäste ein Couscous mit Gemüse und Rindfleisch. Zu den Gästen der Bar zählen Studenten, Touristen, Juppies und “alt-Hippies”. https://fr-fr.facebook.com/pages/La-Cordonnerie/154091774613706?sk=photos

Le Tribal Cafe - In der - auch zu Schweinchen -  freundlichen Bar Le Tribal Cafe finden freitags und samstags ab 21 Uhr gratis Couscous-Abende statt. Jeden Mittwoch und Donnerstag ab 21 Uhr gibt es außerdem “Moules-Frites” (gebackene Miesmuscheln mit Pommes) umsonst. 3 Cour des Petites Écuries, 75010 Paris

Und wenn Ihr Euch sattgegessen habt, wollt Ihr bestimmt nicht mehr weit nach Hause fahren. Daher empfehle ich Euch das, was ich auch immer mache: Auf unserer Bed&Breakfast-Website suche ich mir das schönste, nächstgelegene Bed&Breakfast-Zimmer mit dem nettesten Gastgeber aus. Da unsere Agentur die Gastgeber und ihre Privatunterkünfte ja persönlich kennt und genau ausgesucht hat, kann ich versichern, dass sie zu mir und anderen Gästen sehr sehr freundlich sind.

Geben Sie einen Kommentar ab

Kommentare

Bisher hat niemand diese Seite kommentiert.

RSS Feed für die Kommentare auf dieser Seite | RSS feed für alle Kommentare

Google +