Tutanchamun

Eintrag von gb am 20 July 2012 | 0 Kommentare

Tags: , , ,

Eine der größten Tourneeausstellungen unserer Zeit weilt momentan in Paris. Noch bis zum 1. September kann man in der EXPO am Porte de Versailles den gesamten Grabschatz des ägyptischen Königs Tutanchamun besichtigen. Dieser Grabschatz zählt zu den bedeutendsten Entdeckungen der Archäologie.

Seit dem Jahr 1922, als einer der Ausgräber von Howard Carter seinen Spaten auf den Eingang zum Grab im Tal der Könige setzte, ist die Faszination, die von den tausenden Grabbeigaben, den goldenen Särgen und Schreinen, den Masken und dem Schmuck des Königs ausgeht, ungebrochen. Totenmaske Tutanchamun im Museum KarioDie Geschichte dieser Entdeckung stellt die Ausstellung „Tutanchamun – Sein Grab und die Schätze“ in einem monumentalen Gesamtzusammenhang mit 1.000 Repliken unterhaltsam dar.

Auch wenn man die Originale gar nicht sieht, vermittelt die Austellung mit Hilfe dieser sorgfältig gearbeiteten Repliken einen faszinierenden Eindruck. Es geht weniger um Originalität und Authentizität der Jahrtausende alten Objekte, sondern eher darum, sie so zu zeigen, wie sie von den Ausgräbern vor rund 90 Jahren vorgefunden wurden. Danach hat man Tutanchamuns Grabschatz ja in seine Einzelteile zerlegt, inventarisiert und in verschiedenen Depots, Vitrinen und Schaukästen eingelagert.

Diese Ausstellung bietet Archäologie-Interessierten erstmals die Gelegenheit, Tutanchamuns Grab mit allen Kammern dreidimensional in seiner originalen Fundsituation zu besichtigen. Die detailgetreu nachgebildeten Grabbeigaben sind in ihrer größtmöglichen Vollständigkeit weltweit einmalig. Dazu gehören Nachbildungen aller berühmten Objekte: Drei der vier Schreine, alle drei Särge, der Sarkophag, alle größeren Mobiliarstücke, ein vollständig zusammengebauter Streitwagen und hunderte kleinerer Gegenstände.

Mit der Métro-Linie 12 oder den Bussen 39 und 80 gelangen Sie direkt zum Ausstellungsgelände. Der Pavillion 8 ist im Juli und August von 10 bis 19 Uhr geöffnet, der Eintritt kostet für Erwachsene 15,90 Euro und für Kinder 12,90 Euro. Es gibt auch Vierer-Familienkarten für 52 Euro.

Nicht weit entfernt, im 15. Arrondissement, bieten Janine und Alain in ihrem eigenen Haus mit Garten (selten in Paris!) eine Gästeetage an. Sie können ein oder zwei Bed&Breakfast-Zimmer mit eigenem Bad mieten. Die weitgereisten Gastgeber sind bereits in Rente, daher hat Alain Zeit, Sie auf einen persönlichen Stadtrundgang zu entführen. Das Paar freut sich sehr, wenn es seinen Gästen auch andere Empfehlungen geben kann. Wenn Sie also nicht nur übernachten wollen, sondern ein wenig wie bei Freunden wohnen möchten, sind Sie hier, in diesem gepflegten Haus richtig. Bitte lesen Sie die sehr ausführlichen Informationen und betrachten Sie die Bilder der geschmackvoll eingerichteten Zimmer unter diesem Link. Diese Idylle ist ab 58 Euro zu buchen! Wir informieren Sie gern.

Aber auch in vielen anderen Stadtteilen können wir Ihnen ähnlich sorgfältig ausgesuchte Bed & Breakfast-Unterkünfte anbieten. Sie finden zu allen ausführliche Informationen und Bilder. Gehen Sie also jetzt schon mal virtuell bummeln, bevor Sie in die Stadt der Liebe reisen!

 

Geben Sie einen Kommentar ab

Kommentare

Bisher hat niemand diese Seite kommentiert.

RSS Feed für die Kommentare auf dieser Seite | RSS feed für alle Kommentare

Google +